News

Die Aaretaler gewinnen in der Verlängerung

 
Nach einem zuletzt ungefährdeten 9:2-Auswärtssieg über den HC Yverdon les Bains,
hatte der EHC Wiki-Münsingen am Dienstagabend im Sagibach im Spiel gegen den
HC Sarine-Fribourg deutlich mehr zu kämpfen. Das entscheidende Tor fiel erst in der
64. Minute.
 
Die beiden Mannschaften standen sich Mitte September beim Saison-Auftakt bereits
einmal gegenüber. Wiki-Münsingen konnte damals das Auswärtsspiel mit 6:3 für sich
entscheiden. 11 Runden später zeigte sich der Gegner aus Fribourg deutlich
hartnäckiger. Die Gäste nutzen bereits das erste Powerplay zur 1:0-Führung und
doppelten wenige Minuten später gleich nach. Wiki’s Torhüter Sandro Zaugg war bei
diesem abgelenkten Schuss zum 2:0 absolut machtlos.
 
Die Aaretaler agierten in den ersten 10. Minuten häufig zu hastig und produzierten
viele ungenaue Pässe im Aufbau. So blieben sie auch in ihrem ersten Powerplay
lange Zeit ungefährlich. Wenige Sekunden vor Ablauf der Strafe gelang Cyril
Kormann dann aber doch der Anschluss-Treffer. Der Captain zeigte einmal mehr ein
grossartiges Spiel mit viel Spielwitz, hervorragender Stocktechnik und viel Übersicht.
Mit punktgenauen Zuspielen setzte er seine Mitspieler des Öfteren gekonnt in Szene.
Kurz nach Spielhälfte konnte Kormann allein auf Sarine-Fribourg’s Torhüter
losziehen, scheiterte aber an der Querstange.
 
Tabellenführung noch einmal ausgebaut
Wiki-Münsingen hatte viele Möglichkeiten mit einem Mann mehr zu spielen, doch in
Überzahl konnte man sich selten in der Offensiv-Zone festsetzen und für Gefahr
sorgen. So endete der Mittelabschnitt torlos. In der 45. Minute war es dann Noel
Waber, der sich ein Herz fasste und mit viel Zug vor das Tor der Freiburger
zusteuerte. Den ersten Schuss konnte Schlussmann Beat Trudel noch parieren,
doch Waber setzte energisch nach und drückte die Scheibe zum 2:2-Ausgleich über
die Linie.
 
Da in der restlichen regulären Spielzeit keine Treffer mehr fielen, musste die Partie
vor 159 Zuschauern wie bereits im letzten Heimspiel in der Verlängerung
entschieden werden. In dieser fand Yanick Becker nach vier Minuten den Stock von
Raphael Krebs, welcher zum entscheidenden 3:2 für den EHC Wiki-Münsingen
einnetzte. Damit stehen die Aaretaler nach 13 gespielten Runden bei 33 Punkten.
Auf Platz zwei folgt der HC Sarine-Fribourg mit neu neun Punkten Rückstand.
 
Am kommenden Samstag, 26. November geht es bereits weiter. Wiki-Münsingen
empfängt den HC Prilly Black Panthers im Sagibach Wichtrach. Anspiel ist um 17:30
Uhr.

 

Design by bluesign.ch